• 7
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Europacup Lahti (FIN)

Nach sehr vielen Luftgewehr und Kleinkaliber Wettkämpfen in diesem Frühling, startete ich am 16. Juni zu meinem ersten Europacup Einsatz über 300m in diesem Jahr.

Da der Wettkampf in einem meiner Lieblingsländern stattfand und ich zugleich auch in Lahti vor 3 Jahren den Schweizerrekord im 3x20 aufgestellt hatte, startete ich mit sehr viel Freude und Selbstvertrauen in diesen Wettkampf.

In den 20 Schüssen kniend, konnte ich für mich akzeptable 191 Punkte verbuchen. Da während des ganzen Wettkampfes immer wieder Licht-und Windwechsel herrschten, war ich mit meinen 198 Punkten im Liegend sehr zufrieden. Im abschliessenden Stehend Programm startete ich mit 98 Punkten sehr stark. In der 2. Passe konnte ich mir dann trotz aufkommender Nervosität nochmals gute 95 Punkte notieren lassen. Mit dem Endresultat von 582 Punkten war ich sehr zufrieden. Als mir bewusst wurde, dass ich diesen Wettkampf mit 12 Punkten Vorsprung auf die 2. Platzierte gewonnen hatte, war ich sehr stolz und erleichtert. In der Team Wertung sicherte ich mir zusammen mit Fabienne Füglister und Myriam Brühwiler ebenfalls die Gold Medaille.

2 Tage später starteten wir zum Liegendmatch. Zuerst schossen wir die Elimination, dieses Resultat wurde dann für die Team Wertung gezählt. Mit meinen 591 Punkten war ich fürs Erste zufrieden. Auch während diesem Wettkampf hatten wir mit teilweise sehr starkem Wind und ebenfalls Lichtwechsel zu kämpfen. Im Team sicherten wir uns den 3. Rang. 3 Stunden später starteten wir zum Hauptwettkampf. Hier konnte ich nochmals zulegen. Mit den Passen 100,100,98,99,100,99 und einem Total von 596 Punkten, holte ich mir auch im Liegendmatch den Sieg.

Das war ein super Auftakt in meine 300m Saison!

 

 Marina Europacup 2017

  

CH-Meisterschaft 10m

An den Schweizermeisterschaften Gewehr 10m konnte ich den 3. Rang erzielen

Mit einem Qualifikations Resultat von 412.0 Punkten, schaffte ich als 3. locker den Einzug in den Final. 

Im Final konnte ich mich von Beginn an, auf dem 2. Rang festsetzen. Diese Position konnte ich bis zum 20. Schuss verteidigen. Im 21. Schuss musste ich mir eine 8.0 notieren lassen, was mich dann auch den 2. Rang kostete. Trotzdem konnte ich mir mit dem 3. Rang noch die erhoffte Medaille sichern.

SM 10m PodestSM 10m

 

Final Glarner Sommercup

Der Final des Glarner Sommercups ist jedes Jahr wieder ein Highlight. Der Wettkampf wird im Cup System durchgeführt. In jeder Runde schiesst mann direkt neben seinem Gegner. Was für die Zuschauer spannend ist, jedoch für die Athleten immer mal wieder zu Nervosität füren kann, ist wenn der Moderator Jürg Fischli die Zwischenstände per Mikrofon durch gibt.

Mit meinen Resultaten von 197, 194, 198, 197, 199 konnte ich bis in den Final vorstossen. Da schoss ich gegen Petra Lustenberger um den Sieg. Bei mir war im Final die ganze Anspannung weg und ich hatte keine Chance gegen die sehr stark schiessende Petra. Ich war jedoch mit meinem 2. Rang auch sehr zufrieden.

 

Glarner20Sommercup20 K800 GlarnerSommercupfinal2016 1

EC-Final Zagreb (CRO)

Zum Abchluss der 300m Saison fuhren wir am 26. September nach Zagreb an den Europacup Final. Für diesen Final muss sich jeder Schütze zuerst über die Europacups im laufenden Jahr qualifizieren. Von den schweizern schafften es dieses Jahr 4 Frauen und 5 Herren.

Nach zwei Tagen Training in Zagreb, startete ich voll motiviert zum 3-Stellungsmatch. Mit meinen 193 Punkten im Kniend, musste ich zufrieden sein. Die Bedingungen waren nicht so einfach und meine Resultate kniend waren dieses Jahr noch nicht oft höher. Liegend folgten wieder gute 198. Stehend wollte ich die Fehler, die ich an der SM noch gemacht habe vermeiden und meinen Rhytmus bis zum Schluss durchziehen. Ich konnte wieder mit einer 98 Passe starten. Zu Beginn der zweiten Passe schoss ich gleich stark weiter. Als sich nach etwa 14 Schüssen der Puls immer stärker bemerkbar machte, musste ich noch zwei achter in kauf nehmen. Ich konnte mich aber für die letzten und entscheidenden Schüsse nochmals zusammenreissen und schloss meinen Wettkampf mit 94 Punkten ab. So kam ich auf ein Total von 583 Punkten. Von meinen Konkurentinnen kam keine an diese 583 Punkte heran und somit durfte ich zum ersten mal in meiner Karriere den 3x20 Wettkampf am EC-final gewinnen. Was für eine Revanche nach dem 4. Rang an der Schweizermeisterschaft.

Gross feiern war aber nicht angesagt, das muss warten bis zu Hause, da am nächsten Morgen noch der Liegendmatch auf dem Programm stand. Natürlich noch etwas beflügelt durch meinen Sieg vom Vortag, startete ich in den Wettkampf. Mit dem Wissen, das sich die Lichtverhältnisse nach ca. 30 Minuten auf meiner Scheibe extrem ändern werden, schoss ich trotzdem in meinem gewohnten Rhytmus. Zu Beginn waren die Scheiben dunkel und ich hatte auch etwas mühe mit dem Zielen. Als die Sonne hervor kam und die Scheiben so richtig beleuchtete, hatten einige Athletinnen Schwierigkeiten. Für diese Situation hatte ich mir von Anfang an eine Strategie zurecht gelegt, die sich dann auch bezahlt machte. Mit 593 Punkten sicherte ich mir die Silber Medaille und somit den zweiten Podest Platz innerhalb von 24h. Viel besser könnte ein Saison Abschluss fast nicht sein.

 

IMG-20160930-WA0019IMG-20160930-WA0033

 

 

Schweizermeisterschaft 50m/300m

Nach meinen super schönen Ferien, die ich in Norwegen verbringen durfte, habe ich mich intensiv auf die Schweizermeisterschaften vorbereitet. Hier wollte ich vorallem mit dem Kleinkaliber, einen versöhnlichen Saison Abschluss.

Am Montag Morgen stand als erstes der Kleinkaliber Liegendmatch auf dem Programm. Hier erzielte ich 617.4 Punkte und klassierte mich im 12. Rang. In der letzten Passe konnte ich mir 105.4 Punkte gut schreiben lassen. Eine Passe die mir zeigt, dass ich wieder auf dem richtigen weg bin, nachdem ich diese Saison schon einige richtig schlechte Liegendmätche geschossen habe.

Nach einer kurzen Pause stand am Nachmittag schon der 3x20 Wettkampf auf dem Programm. Im Kniend startete ich mit 191 Punkten und im Liegend schoss ich gute 197. Stehend startete ich sehr stark und ich konnte mir zum ersten mal in einem Wettkampf eine 100 Passe notieren lassen. In der zweiten Passe konnte ich mir trotz einer 8 nochmals 95 Punkte gutschreiben lassen. So kam ich auf ein Total von 583 und auf den 3. Rang nach der Qualifikation.

Im anschliessenden Final begann dann alles wieder bei Null. Kniend kam ich nie so richtig in Fahrt und ich handelte mir schon einen grossen Rückstand auf die ersten Plätze ein. Liegend und stehend schoss ich sehr gut und konnte dadurch einige Ränge aufholen. Am Schluss klassierte ich mich auf dem guten 5. Rang.

Am Dienstag Morgen stand schon der Liegendmatch 300m auf dem Programm. Mit 594 Punkten konnte ich mir die Bronce Medaille umhängen lassen.

Der 3x20 Wettkampf auf 300m fand dann erst am Freitag statt. Kniend startete ich schon fast wie gewohnt mit meinen 191 Punkten. Liegend schoss ich gute 198. Für das Stehend nahm ich mir sehr viel vor. Vielleicht auch etwas zuviel. Der Start gelang mir gut und so standen nach 10 Schüssen 98 Punkte auf meinem Konto. In der zweiten Passe hatte ich von Beginn weg zu kämpfen. Nachdem es mir auch zwischendurch nicht alle Schüsse abgemeldet hat, war ich komplett von der Rolle. So musste ich mich am Schluss mit einer 90 Passe zufrieden geben. Die 577 Punkte bedeuteten für mich leider den undankbaren 4. Rang.

 

Thun 2SM 2016 Thun

Full Review William Hill www.wbetting.co.uk